Doku JTL Supercache

Datenspeicher des Supercaches

Der Supercache speichert die komplette Shopseite im Cache um eine deutlich schnellere Serverantwort zu generieren. Dabei kann es je nach Server-/Hostinganbieter Limitierungen im Cache geben. Nutze dafür die Ausweichmöglichkeiten auf den Datei-Cache oder Datenbank-Cache aus dem Plugin, nutze kleinere Speicherdauern oder schränke die Seitentypen ein.

 

Ablauf

Der Cache für eine Seite wird bei dem Aufruf dieser Seite generiert.
Wird diese Seite nun nochmals neu aufgerufen und ein Cache ist vorhanden liefern wir den zwischengespeicherten Quellcode direkt aus - das passiert ca. im ersten Fünftel des Shopsystems - damit fallen bis zu 80% Rechenlast für deinen Server weg - die Antwort kommt viel schneller und die Anzeige beginnt früher, kurzum: Mehr Performance und weniger Belastung für deinen Server.


Was wird gecached?

Wir arbeiten im Caching sehr vorsichtig, um keine "falschen Daten" anzuzeigen. Speichern wir z.B. deine Artikelseite im Cache und dein Lagerbestand wird abverkauft darf der Artikel natürlich nicht aus dem Cache geladen werden. Wir entfernen daher neben allen anderen Limitierungen die du im Plugin setzt die Caches sobald sich solche Änderungen ergeben - identisch zum Objektcache vom JTL Shop selbst.
Es gibt jedoch auch weitere Bedingungen wo wir dem Kunden für eine Seite keinen Cache ausliefern: zum Beispiel sobald er Artikel im Warenkorb hat - sonst würde er beim weiteren stöbern nicht rechts oben seine Artikelanzahl sehen.
Weitere Ausschlusskriterien sind unter anderem: Eingeloggter Kunde (er könnte andere Preise haben), Formulardaten wurden abgeschickt, Ajax-Anfragen, ... eben genau alles was Individualität bedeutet.


Supercache Admin

In der Verwaltung des Plugins siehst du im ersten Tab die generierten Datenmengen des Caches. Diese beziehen sich lediglich auf den Supercache.
Über den Button "Cache leeren" werden alle Caches geleert - das solltest du nach jeder Änderung der Plugineinstellungen erledigen.
Der Datenbankcache wird dir dabei auch wenn er leer ist kleine Datenmengen anzeigen, das sind die Daten zum Speichern der Datenbanktabelle an sich.


Allgemeine Einstellungen

In den allgemeinen Einstellungen triffst du alle wesentlichen Einstellungen des Supercaches.

  • Cache Methode
    Dir stehen 3 Cache-Methoden zur Auswahl. Wichtig ist: Der JTL Standar Cache (Shopadmin » Sytem » Wartung » Cache) muss aktiviert sein - dieser wird bei allen 3 Methoden verwendet.
    Sollte dein JTL Cache limitiert sein kannst du im Standarcache nur die Zuordnungen speichern lassen (kleinste Datenmengen) und die eigentlichen Datenmengen (den Quellcode der Shopseiten) entweder direkt in der Datenbank oder im Dateicache speichern.
    Der Dateicache wird im Plugin abgespeichert. In der Version 100 wäre das: includes/plugins/km_supercache/version/100/frontend/cache - bitte achte auf ausreichend Schreibrechte auf diesem Ordner.
  • Speicherdauer in Sekunden
    Hier kannst du die Lebensdauer deines Caches angeben. 0 = unbegrenzt (respektive der JTL Standard).
    Für z.B: eine Woche musst du 604800 angeben, denn 60sec*60min*24h*7d
  • Taeglich um X Uhr neu erstellen
    Hier kannst du festlegen ob dein Cache taeglich neu erstellt werden soll. Dabei wird bereits beim Anlegen des Caches die Cachedauer bis zu deiner gewählten Uhrzeit ermittelt und als Gültigkeitsdauer hinterlegt
  • Sprachen
    Auf Wunsch kannst du nur bestimmte Sprachen im Cache speichern - die weiteren Sprachen werden dann normal, jedoch nicht aus dem Cache ausgeliefert.
  • Seitentypen aktivieren
    Wenn du z.B. auf Grund von Speichermengen nur die Artikeldetailseiten im Cache speichern willst um schnelle Werbekampagnen zu realisieren stelle alle anderen Seitentypen einfach auf "Nein, nicht im Cache speichern"
  • Hypnos Template
    Da das Hypnos-Template für unterschiedliche Auflösungen manche Elemente ausblendet muss für jede Auflösung ein eigener Cache erstellt werden. Wenn du das nur auf bestimmte Auflösungen beschränken willst, gib diese Kommagetrennt an. Im Standard sind alle verfügbaren Größen gespeichert.

URL Parameter

Parameter in der URL dienen meist dazu die Inhalte entsprechend darzustellen. Wird hierüber z.B. ein Filter mitgegeben soll die Artikelliste auf den Filter angewandt werden - diese Seite unterscheidet sich dann von der eigentlichen Seite.
Werden jedoch Parameter zum Tracking o.ä. angehängt ändern diese die Ausgabe nicht und können ignoriert werden.
Stelle hier alle Parameter ein die dein Shop verwendet, die jedoch zu keiner Änderung führen.
Im Standard haben wir z.B. einmal alle Parameter des Analytics Trackings aktiviert.

Wenn du z.B. utm_source ausgeschlossen hat wird aus www.shopdomain.de/Kontakt?utm_source=email die URL www.shopdomain.de/Kontakt für den Supercache generiert und wir müssen den identischen Inhalt nicht doppelt speichern.


URL Sonderbehandlung

Hier hast du die Möglichkeit für bis zu 50 URLs eine eigene Cachezeit anzugeben, oder den Cache für diese URLs komplett zu deaktivieren (In diesem Tab/Reiter bedeutet die Cache-Zeit von 0 dass die URLs nicht gecached werden sollen).
Du kannst das z.B. für deine speziellen Landingpages auf 1 Tag beschränken wenn du dort dynamische Artikelslider hast die sich auch täglich ändern sollen.